Freude bereiten, Freude haben

Rallye-Fahrerin Melanie Schulz beschert Menschen mit Behinderung ein ganz besonderes Erlebnis

Die Vorfreude ist schon spürbar: Meli Schulz mit Taxigast © Björn Fey

Die Saison 2013 im ADAC Opel Rallye Cup ist Geschichte – und doch durfte der Opel ADAM von Melanie Schulz und AVIA racing noch einmal auf die Piste. Die Vollgas-Blondine ging am Montag bei der Benefiz-Veranstaltung „Race4Friends“ an den Start. Bei dem Event auf dem Nürburgring ging es schon zum fünften Mal darum, Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen eine Freude zu machen. Und die Begeisterung stand denjenigen, die für eine schnelle Rennrunde neben „Meli“ Platz nehmen durften, förmlich ins Gesicht geschrieben.

„Das war eine unglaublich tolle Erfahrung und ein wahnsinniges Erlebnis“, strahlte Melanie Schulz, die auf der Nürburgring Grand-Prix-Strecke mehr als 150 Kilometer mit glücklichen Taxigästen abspulte. „Wir waren den ganzen Tag unterwegs und sind gefahren, bis der Tank leer war“, grinste die 25-Jährige aus Drackenstein, die mit ihrem ADAM auf eher ungewohntem Terrain ebenfalls Freude hatte. „Am Ende hatten alle Beifahrer großen Spaß, auch wenn der eine oder andere zunächst etwas skeptisch war. Die strahlenden Gesichter der Gäste waren wirklich einmalig.“

Für die reibungslose Organisation zeichnete der gleichnamige Verein Race4Friends e.V. verantwortlich, der von rund 200 ehrenamtlichen Helfern vor Ort unterstützt wurde. In verschiedenen Rennfahrzeugen erlebten insgesamt mehr als 600 Taxigäste mit Behinderung einen rundum unvergesslichen Tag in der Eifel.