Auftaktsieg für Opel in Belgien

Grégoire Munster und Louis Louka feiern im Opel ADAM R2 beim Auftakt zur Belgischen Rallye-Meisterschaft 2019 einen überlegenen Klassensieg.

Sie legten einen Saisonstart nach Maß hin: Grégoire Munster und Louis Louka im Opel ADAM R2

Mit einem Klassensieg bei der belgischen Rallye van Haspengouw rund 90 Kilometer westlich von Aachen hat sich Grégoire Munster perfekt auf die anstehende Saison im ADAC Opel Rallye Junior Team eingestimmt. Gemeinsam mit seinem Beifahrer Louis Louka, mit dem er auch die Rallye-Junior-Europameisterschaft (FIA ERC3 Junior) unter die Räder nehmen wird, gewann der 20-jährige Luxemburger im mit Unterstützung des belgischen Importeurs von BMA Motorsport betreuten Opel ADAM R2 nicht weniger als elf der zwölf Wertungsprüfungen und siegte am Ende überlegen in der RC4-Kategorie für R2-Fahrzeuge. In der Gesamtwertung der Rallye van Haspengouw, dem Auftakt zur Belgischen Rallye-Meisterschaft, die der Opel-Werkspilot parallel zu seinem Engagement im ADAC Opel Rallye Junior Team bestreitet, belegten Munster/Louka als bestes Team in einem frontangetriebenen Fahrzeug den 14. Gesamtrang.

Der Saisonauftakt zur FIA ERC3 Junior findet in drei Wochen auf den Azoren statt. Für Munster und Louka ist es ebenso der erste Auftritt bei der spektakulären Schotter-Rallye auf dem zu Portugal gehörenden Archipel im Nordatlantik wie für ihre Opel-Teamkollegen Elias Lundberg und David Arhusiander.