Das ADAC Opel Rallye Junior Team startet vor historischer Kulisse

Beim dritten Kräftemessen der FIA ERC Junior U27 im Rahmen der Rally di Roma Capitale wollen Tom Kristensson (Schweden) und Mārtiņš Sesks (Lettland) in den beiden ADAM R2 des ADAC Opel Rallye Junior Teams den ersten Saisonsieg feiern.

Sesks/Francis im ADAM R2: Die beiden Letten wollen rund um Rom zum dritten Mal in Folge aufs Podest

Der Ehrgeiz im ADAC Opel Rallye Team ist groß. Zwar hat die Europameister-Mannschaft der letzten drei Jahre in den ersten beiden Läufen der Rallye-Junior-Europameisterschaft (FIA ERC Junior U27) 2018 jeweils einen Podestplatz gefeiert – der erste Saisonsieg aber ist bis dato noch nicht gelungen. Auch wenn der lettische Team-Junior Mārtiņš Sesks (18, Liepāja) und sein Copilot Renārs Francis mit den Positionen 3 und 2 auf den Azoren und Gran Canaria ihre hohen Ambitionen bereits mehr als deutlich gemacht haben. In der Gesamtwertung belegt der junge Balte vor dem dritten Lauf im Rahmen der Rally di Roma Capitale in und vor den Toren der italienischen Hauptstadt, der auch die erste Saisonhalbzeit markiert, den zweiten Rang. Sein Rückstand auf den portugiesischen Peugeot-Piloten Diogo Gago beträgt derzeit 20 Punkte.

Was nach viel klingt, aber nicht viel ist. Zum einen, weil bei einem ERC-Lauf maximal 39 Punkte vergeben werden, zum anderen, weil am Ende ohnehin nur die besten vier der sechs Einzelergebnisse für die Schlusswertung herangezogen, die zwei schlechtesten Resultate also gestrichen werden.

An den Titelkampf verschwendet Sesks indessen keinen Gedanken: „Wir gehen die Sache Rallye für Rallye an. Bei meiner ersten Asphalt-Rallye auf Gran Canaria haben wir gesehen, dass wir auch auf Festbelag konkurrenzfähig sein können, zumal ich den ADAM R2 nach wie vor für das beste Rallyeauto seiner Klasse halte. Das wollen wir auch in Rom beweisen. Ich habe im vergangenen Jahr das Training für die Rally di Roma Capitale mitgemacht und weiß daher ungefähr, was uns erwartet. Die Wertungsprüfungen rund um die überwältigende Stadt Rom sehen extrem herausfordernd aus. Aber nach zwei Rallyes im ADAC Opel Rallye Junior Team fühle ich mich viel stabiler in meinem ADAM R2. Um auf diesen tückischen Pisten am Ende mit vorne dabei zu sein, ist in jeder Sekunde volle Konzentration gefragt. Zumal der Wettbewerb in der FIA ERC Junior U27 so unglaublich eng ist.“

Eines der eingangs erwähnten zwei Streichresultate hat Tom Kristensson (27, Hörby) bereits beim Saisonstart auf den Azoren in Anspruch genommen. Umso heißer sind der Schwede und sein Beifahrer Henrik Appelskog auf ihren ersten Podestplatz für das ADAC Opel Rallye Junior Team, den sie zuletzt bei der Rally Islas Canarias nur knapp verpasst hatten. „Ich kann es nicht erwarten, die Prüfungen rund um Rom in meinem ADAM R2 zu absolvieren“, sagt der letztjährige Champion des ADAC Opel Rallye Cup. „Die Strecken sehen toll aus und sollten meinem Fahrstil auch mehr entgegenkommen als jene zuletzt auf Gran Canaria, die teilweise sehr Rennstrecken-artig waren. Nach meinem Klassensieg bei der Rally Askersund im Juni in meiner Heimat Schweden fühle mich gut vorbereitet für die Rally di Roma Capitale. Henrik und ich brennen ebenso auf den ersten Podestplatz in der FIA ERC Junior U27 wie alle im ADAC Opel Rallye Junior Team. Es ist wirklich an der Zeit dafür! Abgesehen davon hoffe ich, mir die herrliche Stadt Rom ansehen und möglichst viele der historischen Städten besuchen zu können.“

Die Rallye di Roma Capitale führt über eine Gesamtdistanz von 761,15 Kilometern, davon 15 Wertungsprüfungen über 205,97 Kilometer. Den Auftakt am Freitag bilden wie im Vorjahr ein Korso der Rallye-Fahrzeuge durch Rom, der Showstart auf der Piazza Barcellona ab 16.45 Uhr sowie die Zuschauer-Wertungsprüfung „Aci Roma Arena“ nahe des Stadtviertels Esposizione Universale di Roma (EUR) im Süden der 2,9-Millionen-Metropole ab 18.30 Uhr. Die eigentliche Rallye läuft dann ab Samstagmorgen (Start zu WP2 ab 9.54 Uhr) rund um den Servicepark in Fiuggi, etwa 80 Kilometer östlich von Rom. Die erste Etappe (WP2 bis WP8) endet am Samstag kurz nach 20 Uhr, die zweite geht am Sonntag zwischen 10.11 Uhr und ca. 20 Uhr über die Bühne.

Eurosport berichtet in täglichen Zusammenfassungen von der Rally di Roma Capitale. Rallye-Fans finden auf der Startseite dieser Website ein Live-Timing.

 

Die Rally di Roma Capitale im TV:


Samstag, 21. Juli
23:00               Eurosport 2              Highlights 1. Tag

Sonntag, 22. Juli
00:05               Eurosport 1              Highlights 1. Tag
04:00               Eurosport 2              Highlights 1. Tag
08:30               Eurosport 2              Highlights 1. Tag
23:05               Eurosport 1              Highlights der Rallye

Montag, 23. Juli
03:00               Eurosport 2              Highlights der Rallye
08:30               Eurosport 2              Highlights der Rallye

Dienstag, 24. Juli
08:00               Eurosport 2              Highlights der Rallye
18:30               Eurosport 2              Highlights der Rallye
22:30               Eurosport 1              ERC All Access, Magazin

Mittwoch, 25. Juli
06:30               Eurosport 2              ERC All Access, Magazin
09:00               Eurosport 2              ERC All Access, Magazin
16:00               Eurosport 2              Highlights der Rallye
18:30               Eurosport 1              ERC All Access, Magazin

Donnerstag, 26. Juli
09:00               Eurosport 1              ERC All Access, Magazin