Ein Auftakt nach Maß für Opel in Lettland

Tom Kristensson und Mārtiņš Sesks liegen in ihren Opel ADAM R2 nach der ersten Etappe der Rallye Liepāja souverän an der Spitze des Zwischenklassements der FIA ERC Junior U27.

Sechs Prüfungen, sechs Bestzeiten: Kristensson behielt am ersten Tag der Rallye Lettland eine blütenweiße Weste

Bärenstarker Auftakt von Opel beim Saisonfinale der Rallye-Junior-Europameisterschaft (FIA ERC Junior U27) im Rahmen der Rallye Liepāja rund um die gleichnamige lettische Hafenstadt. Der Schwede Tom Kristensson und Beifahrer Henrik Appelskog fuhr in sämtlichen sechs Wertungsprüfungen der ersten Etappe Bestzeit und führt das Junioren-Klassement nach dem ersten Tag des Schotter-Spektakels mit einem Vorsprung von 18,8 Sekunden auf seinen Mannschaftskollegen Mārtiņš Sesks im zweiten ADAM R2 des ADAC Opel Rallye Junior Teams an. Der Finne Mikka Hokkanen im besten Nicht-Opel hat bereits mehr als eine Minute Rückstand. Knapper ist der Zwischenstand im RC4-Klassement, in dem auch die nicht für die EM eingeschriebenen R2-Piloten gewertet werden. Hier führt Kristensson vor Sesks und dem Norweger Oliver Solberg (+19,7 sec) in einem Peugeot 208 R2.

Damit dokumentierte Kristensson, der bereits im vergangenen Oktober in einem privat eingesetzten ADAM R2 die RC4-Wertung der Rallye Liepāja für sich entschieden hatte, seine Vorliebe für die extrem schnellen, flüssigen Schotter-Prüfungen an der baltischen Ostseeküste. „Es war ein perfekter erster Tag. Wir haben einen sehr guten Rhythmus gefunden und konnten das Tempo diktieren, ohne viel Risiko zu nehmen. So kann es morgen gerne weitergehen“, strahlte der 27-jährige Schwede, der zuletzt mit seinem Sieg bei der Rallye Polen seine überragenden Qualitäten auf losem Untergrund demonstriert hatte. Weil der Spanier Efrén Llarena auf den Start beim Saisonfinale verzichtet, ist Kristensson die Vizemeisterschaft in der FIA ERC Junior U27 nicht mehr zu nehmen.

Sein bereits vorzeitig als Europameister feststehender Teamkollege Sesks und Beifahrer Renārs Francis konzentrierten sich sichtlich auf eine möglichst fehlerfreie Fahrt und beendete jede der sechs bisherigen Wertungsprüfungen rund um seine Heimatstadt – Vater Uldis Sesks ist Bürgermeister von Liepāja – auf dem zweiten Rang der EM-Junioren. „Nach den beiden Missgeschicken in Polen war es für uns besonderes wichtig, rasch wieder ein gutes Gefühl auf Schotter aufzubauen. Das hat sehr gut geklappt, ich bin mit der ersten Etappe sehr zufrieden. Und hier als Europameister in meiner Heimatstadt zu fahren, ist einfach wunderschön“, betonte der 19-jährige Champion, dem zahlreiche Fans, Freunde und Partner vor Ort die Daumen drücken.

Die Entscheidung über den Sieg beim Saisonfinale der Rallye-Europameisterschaft fällt morgen (Sonntag) in sechs weiteren Wertungsprüfungen. Eurosport berichtet in täglichen Zusammenfassungen aus Liepāja. Rallye-Fans finden auf der Startseite dieser Website ein Live-Timing.

 

Die Rally Liepāja im TV:


Samstag, 13. Oktober
22:00               Eurosport 1              Highlights 1. Tag

Sonntag, 14. Oktober
08:00               Eurosport 2              Highlights 1. Tag
22:00               Eurosport 1              Highlights der Rallye

Montag, 15. Oktober
12:30               Eurosport 2              Highlights der Rallye

Dienstag, 16. Oktober
01:00               Eurosport 1              Highlights der Rallye
23:45               Eurosport 2              ERC All Access, Magazin

Mittwoch, 17. Oktober
00:30               Eurosport 1              ERC All Access, Magazin
16:30               Eurosport 2              ERC All Access, Magazin
18:30               Eurosport 1              ERC All Access, Magazin

Donnerstag, 18. Oktober
04:30               Eurosport 2              ERC All Access, Magazin
09:30               Eurosport 2              ERC All Access, Magazin
11:30               Eurosport 1              ERC All Access, Magazin
19:25               Eurosport 1              ERC All Access, Magazin
22:00               Eurosport 2              ERC All Access, Magazin

Samstag, 20. Oktober
09:00               Eurosport 1              ERC All Access, Magazin