ADAC Opel Rally Junior Team

Europäische Erfolgsstory

Das ADAC Opel Rally Junior Team und die Junior-Europameisterschaft (JERC) sind eine echte Erfolgsgeschichte für die Marke mit dem Blitz.

Hintergrund ist das gemeinsame Streben um eine effektive und effiziente Nachwuchsförderung im Rallyesport der langjährigen Partner Opel und ADAC, die hier seit vielen Jahren eine Vorreiterrolle einnehmen. Gegenwärtig engagiert sich kein Automobilhersteller so erfolgreich und nachhaltig im Nachwuchs-Rallyesport wie Opel.

Basis der im Teamwork konzipierten Förderpyramide ist der gemeinsam von ADAC und Opel ausgerichtete Markenpokal, der zwischen 2013 und 2018 mit dem Opel ADAM Cup und seit der Saison 2021 mit dem brandneuen Opel Corsa-e Rally ausgetragen wird. Von Beginn an bekamen die besten Talente aus dem Cup die einmalige Gelegenheit, sich mit herausragenden Leistungen für den Aufstieg ins ADAC Opel Rallye Junior Team zu empfehlen und zunächst ab 2014 mit dem Opel ADAM R2 die europäische Nachwuchselite aufzumischen.

Wie effektiv diese Nachwuchsförderung war, beweisen vier Junior-Europameistertitel in Folge durch die Opel-Piloten Emil Bergkvist (2015), MarijanGriebel (2016), Chris Ingram (2017) und Mārtiņš Sesks (2018).

Folgerichtig wurde mit dem Start des ADAC Opel e-Rally Cup 2021 auch das ADAC Opel Rally Junior Team reaktiviert. Statt des ADAM R2 kommt seit der Saison 2022 der Opel Corsa Rally4 zum Einsatz. Der neue Kundensportler aus Rüsselsheim verfügt über einen hocheffizienten 1,2-Liter-Dreizylinder-Turbomotor, der stolze 212 PS leistet und auf Anhieb in verschiedenen nationalen Meisterschaften eindrückliche Duftmarken setzte. So wurde es höchste Zeit, sich mit dem neuen Wettbewerbsfahrzeug auch wieder der härtesten Konkurrenz zu stellen, die im europäischen Nachwuchsbereich zu finden ist – eben den pfeilschnellen Junioren in der JERC.

Als Erster am Steuer des von der erfahrenen österreichischen Mannschaft Stohl Racing eingesetzten Corsa Rally4 kurbelte mit dem Franzosen Laurent Pellier der erste Gesamtsieger des ADAC Opel e-Rally Cup und damit der erste Champion eines elektrischen Rallye-Markenpokals weltweit. Und gemeinsam mit seiner Beifahrerin Marine Pelamourgues, mit der er schon im Vorjahr den Großteil der Läufe zum ADAC Opel e-Rally Cup bestritten hatte, demonstrierte der 27-Jährige aus Bonneville mit dem souveränen JERC-Titelgewinn 2022 auf Anhieb die Schlagkraft des „neuen“ ADAC Opel Rally Junior Teams.

Nach seinem Gesamtsieg im ADAC Opel e-Rally Cup 2022 knüpfte Timo Schulz im ADAC Opel Rally Junior Team an seine großartigen Leistungen an. An der Seite seines Beifahrers Michael Wenzel gewann der junge Saarländer in überzeugender Manier die traditionsreiche Barum Czech Rally Zlin und belegte im JERC-Schlussklassement 2023 einen starken vierten Rang. In der Junior European Rally Championship 2024 ist es nun am amtierenden Champion des ADAC Opel Electric Rally Cup, Calle Carlberg aus Schweden, in die Fußstapfen seiner beiden erfolgreichen Vorgänger zu treten. Das Talent dazu hat er allemal.

RENNTERMINE2024

MOTORSPORTNEWS

Elektrisierender Wettkampf vor traumhafter Alpen-Kulisse

Sechster Wertungslauf: ADAC Opel Electric Rally Cup „powered by GSe“ in Frankreich. Rallye Mont-Blanc Morzine: Malerisches Alpen-Panorama und anspruchsvolle Pisten. Spannung pur: Titelkampf spitzt sich zu; starke einheimische Piloten streben Top-Platzierungen an.

Mehr erfahren
Opel gewinnt in Tschechien!

Timo Schulz feiert seinen ersten Sieg in der Rallye-Junior-Europameisterschaft (JERC). Überlegene Vorstellung des ADAC Opel Rally Junior Teams bei der Barum Czech Rally Zlín. Der Opel-Junior rückt in der JERC-Gesamtwertung auf die fünfte Position nach vorne.

Mehr erfahren
Wechsel an der Spitze des ADAC Opel Electric Rally Cup

Auftakt zur zweiten Saisonhälfte im ADAC Opel Electric Rally Cup “powered by GSe”. Calle Carlberg gewinnt souverän vor Max Reiter die ADAC Saarland-Pfalz Rallye. Der Schwede führt damit den weltweit ersten elektrischen Rallye-Markenpokal an.

Mehr erfahren