Opel Astra TCR.

Basis für den neuen Opel Astra TCR ist der dynamische Fünftürer Astra K, der auf der IAA im September 2015 seine Premiere feierte. Angetrieben wird der Astra TCR von einem hocheffizienten 2-Liter-Turbomotor mit 350 PS und 420 Nm maximalem Drehmoment. 1.200 Kilogramm Leergewicht bringt der kompakte Rennwagen auf die Waage. Ein sequenzielles 6-Gang-Renngetriebe leitet die Kraft an die Vorderräder weiter, geschaltet wird per Wippen am Lenkrad. Den Kraftschluss stellt eine 2-Scheiben-Sintermetall-Motorsportkupplung her, beim Runterschalten sorgt ein automatisiertes Zwischengassystem für Stabilität.

Verzögert wird über 378-Milimeter Bremsscheiben und einen 6-Kolben-Bremssattel vorn sowie über 265-Milimeter Bremsscheiben nebst 2-Kolben-Sattel hinten. Die Bremsbalance kann der Fahrer vom Cockpit aus modulieren. Das Fahrwerk ist rundum einstellbar. Frontsplitter und Heckflügel des Astra TCR lassen sich ebenfalls individuell justieren.

Von Beginn an hatte der Opel Astra TCR Features an Bord, die der Weltautomobilverband FIA erst seit 2017 verbindlich vorschreibt. Dazu zählen etwa der 100 Liter fassende FT3-Sicherheitstank oder der verbesserte Seitenaufprallschutz (optional). Zudem bietet Opel weitere Zusatzausstattung optional an.

Technische Informationen

Mit dem neuen Astra TCR setzt Opel die Zeichen in den nationalen und internationalen TCR-Meisterschaften ab der Saison 2016 voll auf Angriff. Entwickelt wurde die Tourenwagenversion des neuen Astra K zusammen mit dem langjährigen Opel-Technikpartner Kissling Motorsport, der auf eine über 30-jährige Rennerfahrung im Tourenwagensport zurückblickt, die vom DTM-Kadett bis zum aktuellen Astra OPC Cup reicht. Der Astra TCR kommt im Basispaket mit technischen Features wie hydraulischem Paddle-Shift-System, einem Data-Logging-System sowie einem FT3-Sicherheitstank und bietet so neben erstklassiger Performance auch eine umfassende Sicherheitsausstattung.

Motor:2.0 Turbo, Multipoint-Einspritzung, DOHC 16V
Max Leistung: 257 kW / 350 PS bei 6.300 U/min
Max Drehmoment:420 Nm bei 2.500–4.600 U/min
Höchstgeschwindigkeit:250 km/h
Kraftübertragung:sequentielles 6-Gang-Renngetriebe mit Wippenschaltung am Lenkrad, 2-Scheiben-Sintermetall-Motorsportkupplung, automatisiertes Zwischengassystem
Fahrwerk:McPherson-Vorderradaufhängung, Wattlink-Hinterachse
Lenkung:elektrische Servolenkung
Felgengröße:10 x 18 Zoll
Bremssystem:6-Kolben-Bremssattel vorn, 2-Kolben-Bremssattel hinten, längenverstellbare Pedalbox mit einstellbarer Bremsbalance
Bremsscheiben:378 mm vorn, 265 mm hinten
Karosserie:Leichtbaukarosserie
außen: Leichtbau-Stoßfänger und -Kotflügel, verbreitert; Frontsplitter und Heckflügel, verstellbar; Leichtbau-Seitenschweller und Heckscheibe
innen: FIA-Sicherheitszelle, Fahrersicherheitsnetz, HANS-kompatibler Sicherheitssitz und -gurt, elektrisches Feuerlöschsystem
Elektronik:frei programmierbare Motorsportelektronik, Data-Logging-System, Pit-Limiter, Lenkrad-Panel-System, Power-Control-Box
Dimensionen:Länge 4.405 mm, Breite 1.950 mm, Höhe 1.380 mm, Radstand 2.660 mm, Bodenfreiheit 80 mm, Gewicht 1.200 kg (ohne Zusatzausstattung und ohne Fahrer)